Biofach 2019: Hotspot in zehn Hallen | BIOwelt

Messe. Innovation und Tradition: Die 30. Biofach schafft es auch 2019 wieder, beides zu vereinen und ihren Ruf als Weltleitmesse weiter auszubauen. Das Leitmotto: System Bio – im Ganzen gesund.

Vier Tage lang schlägt das Herz der Bio-Branche wieder in Nürnberg. Zur 30. Ausgabe erwartet die Biofach vom 13. bis zum 16. Februar rund 2.900 Aussteller und 50.000 Fachbesucher. Doch die Weltleitmesse ist mehr als nur die Präsentation einer unvergleichlichen Produktvielfalt – sie ist vor allem eines: Hotspot der Bios. „Die Biofach vernetzt die gesamte Branche von den Pionieren bis zu den Newcomern und bildet in einzigartiger Weise den weltweiten Bio-Markt in seiner inspirierenden Vielfalt ab”, so Danila Brunner, Abteilungsleiterin Biofach und Vivaness. „Und dies auf der Produktebene genauso wie fachlich im Kongress und was die Präsenz der internationalen Bio-Akteure angeht. 360 Grad Bio, könnte man sagen.“ Brunnners Anliegen ist es, der Branche nicht nur eine Gesamtschau zu bieten, sondern darüber hinaus einen Mehrwert durch die Themenwelten „Neuheiten & Trends“,  „Erleben & und Entdecken“ sowie „Wissen & Lernen“. Bei den Neuheiten gibt es auch 2019 wieder den vom Bundesministerium für Wirtschaft du Energie geförderten Gemeinschaftsstand  für junge, innovative Unternehmen, den „deutschen Newcomern“. 25 Newcomer und Start-ups werden im Februar erwartet

Im Ganzen gesund. Besonders breit spannt die Weltleitmesse diesmal den Bogen ihres Schwerpunktthemas: „System Bio – im Ganzen gesund“ befasst sich mit den Ursprungsgedanken von Bio. Es geht um Gesundheit und Fairness, ganzheitliches Denken und nachhaltige Erzeugung, Biodiversität und Bodenfruchtbarkeit. Aber auch um Menschen und Märkte, Ideen und vor allem Ideale. Im Fokus stehen Zusammenhänge zwischen Landwirtschaft, Verarbeitung, Ernährung und Gesundheit. Und natürlich um die Frage, welchen Beitrag Bio dazu leistet.

Sortiment. Erlebniswelten widmet die Biofach den Sortimentsbereichen Olivenöl, Wein und Vegan – hier präsentieren die Aussteller nicht nur Produkte, sondern laden zum Verkosten und zum Austausch ein – inklusive Rahmenprogramm. Ausgesuchte Produkte werden hier mit dem Mundus Vini Biofach, dem internationalen Bio-Weinpreis, oder dem Olive Oil Award ausgezeichnet. Der erste wird im Rahmen einer Verkostung durch eine Jury bereits vor der Biofach ermittelt. Wer beim Olivenöl das Rennen macht, entscheiden die Fachbesucher direkt vor Ort. Ebenfalls Teil der Themenwelt Erleben & Entdecken ist der „Treffpunkt Bio von Anfang an”, der nach der erfolgreichen Premiere in diesem Jahr mit einer Sonderschau mit zahlreichen Initiativen für das Thema Bio-Züchtung von Pflanzen und Tieren in die nächste Runde gehen wird. Für den 360-Grad-Blick unerlässlich ist die Themenwelt Wissen & Lernen. Hierzu gehören neben dem Biofach Kongress, zu dem erneut rund 8.000 Teilnehmer in rund 150 Einzelterminen erwartet werden, der Treffpunkt Generation Zukunft, der Fachhandelstreff sowie der Treffpunkt Initiativen und NGO. Der Fachhandelstreff bietet auch 2019 wieder Raum für Themen, wie die gemeinsame Entwicklung von zukunftsweisenden Handelskonzepten oder Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen. Internationaler Schirmherr der Biofach ist IFOAM – Organics International, ideeller nationaler Träger der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Mit sechs weiteren Messen in Japan, den Vereinigten Staaten, Südamerika, China, Indien und Thailand ist die Biofach World rund um den Globus präsent und bringt Jahr für Jahr insgesamt mehr als 3.500 Aussteller und 100.000 Fachbesucher zusammen. | hvb