Alnatura setzt auf Pfandgläser | BIOwelt

Mit Mehrwegbehältern will Alnatura gegen Verpackungsmüll angehen. Nüsse, Nussmus und Tee verkauft der Bio-Händler seit Mai in Gläsern, die sonst für Joghurt zum Einsatz kommen. Die Nussprodukte dafür liefert Fairfood aus Freiburg, für den Tee kooperiert Alnatura mit dem Bio-Hersteller Karmakollektiv aus Berlin. So soll ein neues Kreislaufsystem entstehen, wie es bei Saft, Milch oder Wasser bereits üblich ist. Die Mehrwegbehälter wirken sich laut Alnatura vor allem im Vergleich zu Einweggläsern positiv auf die Umwelt aus, da sie bis zu 50 Mal befüllt werden können. Außerdem entsprechen sie Standardformen, die von verschiedenen Abfüllern in Deutschland verwendet werden. Das begünstigt die Öko-Bilanz, so der Naturschutzbund Deutschland (Nabu). Laut Nabu sind Mehrweggläser allerdings insbesondere bei regionalen Produkten vorteilhaft, da sonst das hohe Gewicht den Emissionsausstoß während des Transports erhöht.