BioMessen vergeben Förderpreis | BIOwelt

Der Förderpreis der BioMessen geht in die nächste Runde: „Mehr Bio für Morgen“ wird in diesem Jahr bereits zum vierten Mal vergeben. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und zeichnet Unternehmen, Initiativen, Vereine, Institutionen, Einzelpersonen oder Projekte aus, die mit ihrem Handeln aktiv dazu beitragen, mehr Bio für morgen zu realisieren. „Für die BioMessen ist es eine Herzenssache, das vielfältige Engagement unserer Branche für eine ökologische Zukunft, Klimaschutz und nachhaltiges Wirtschaften sichtbar zu machen“, sagt BioMessen-Veranstalter Matthias Deppe. Eine Jury aus Bio-Experten wählt den oder die Preisträger unter den eingereichten Bewerbungen aus. Das Preisgeld erhalten die Preisträger in Form von Sachleistungen wie Messeauftritten, Werbeunterstützung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Um den Förderpreis können sich bereits umgesetzte sowie geplante Unternehmungen/Projekte bewerben. Bewerbungsschluss ist der 30. Mai 2020. Weitere Infos gibt es bei den BioMessen.

Im vergangenen Jahr ging der Förderpreis an Bio Balkan – ein Unternehmen, das Feinkost herstellt und gleichzeitig Bio in der Balkan-Region heimisch macht. Ebenfalls Preisträger war der Verein Kultursaat, der seit Jahrzehnten Grundlagenarbeit für die ökologische Züchtung leistet.