Neu-Produkte: 17 Prozent sind bio | BIOwelt

Neue Lebensmittel und Getränke tragen immer häufiger ein Bio-Siegel: In Europa sind mit 17 Prozent fast ein Fünftel aller Newcomer bio-zertifiziert. Zu den Vorreitern zählen laut einer Mintel-Studie Frankreich und Deutschland. Noch vor fünf Jahren waren lediglich elf Prozent der Neuentwicklungen in Europa bio. Der Trend zeigt sich auch weltweit: 2009 wiesen sechs Prozent ein Öko-Label auf, 2019 bereits elf Prozent. Abnehmer der neuen Bio-Ware sind insbesondere die Generation Z und die Millennials. Sie legen zudem Wert auf Clean Labels, meiden also künstliche Zusatzstoffe und bevorzugen vegane und glutenfreie Lebensmittel. Bioprodukte sind laut Mintel unter anderem erfolgreich, weil sie als gesünder und nachhaltiger gelten. Zudem gewinnen Faktoren wie Vertrauen und Transparenz an Bedeutung – die Zertifizierung fördert beides.