Newsletter 02/2019 | BIOwelt

BIOwelt


Newsletter 02/2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

der Newsletter der BIOwelt ist ein kostenloser Service für Abonnenten der BIOwelt und den gesamten Bio-Markt. Wenn Sie ihn nicht mehr beziehen möchten, finden Sie einen Abmeldelink am Ende dieser Mail oder auf www.biowelt-online.de

Aktuelle Nachrichten stehen übrigens auf www.biowelt-online.de


Inhalt

  1. Biofach: Mehr als 51.000 Besucher
  2. BIOwelt Award 2019 vergeben
  3. Wachstum bei Demeter
  4. Next Organic sucht Start-ups
  5. Veganer-Label für Öko-Weine
  6. Dennree knackt Milliarden-Marke
  7. Biokreis zeichnet Bäcker und Geflügelhof ausAus der Redaktion
  8. Auf Wiedersehen in NürnbergNoch mehr Bio-NewsTag der Insekten
    Bio bei Bauern im Trend


1. Biofach: Mehr als 51.000 Besucher

Quelle: Lukas Orfert / BIOwelt 2019

Das Messe-Duo Biofach und Vivaness zeigte sich in diesem Jahr von einer überraschend positiven Seite: Die Stimmung war gut, und mehr 51.500 Besucher pilgerten durch die Messehallen in Nürnberg. Hier zeigten 3.273 Aussteller aus 98 Nationen ihre Produkte und Dienstleistungen. Zahlenmäßig toppte die Messe das Ergebnis aus dem Vorjahr somit nur leicht. Zu den Top fünf Besucherländern zählten neben Deutschland dieses Mal Italien, Österreich, Frankreich und Spanien. Besonders erfreulich: 9.500 Teilnehmer nutzten den Kongress der Biofach und der Vivaness. Ausblick auf 2020: Zwei neue Hallen werden Platz für noch mehr Bio bieten.


2. BIOwelt Award 2019 vergeben

Foto: Martin Wispel / BIOwelt 2019

Bereits vor dem offiziellen Beginn der Weltleitmesse Biofach erhielten Karin und Michael Sendl in Nürnberg den BIOwelt Award 2019. Den begehrten Branchenpreis vergab das Wirtschaftsmagazin BIOwelt zum fünften Mal. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung würdigten Verleger Trond Patzphal und Chefredakteurin Heike van Braak das besondere Konzept des Ehepaares. Karin und Michael Sendl seien Leuchttürme und Mutmacher der Branche. Und sie seien Bio-Pioniere, die sich in besonderer Weise um die Vielfalt des Bio-Marktes verdient gemacht hätten. Karin und Michael Sendl begannen in einem kleinen Laden auf dem Land, um mit dem Vollsortimenter Biomichl ins Zentrum von Weilheim zu ziehen. Das Biofleisch kommt vom eigenen Hof, den die Familie seit 1979 nach Bioland-Kriterien bewirtschaftet. Zum Biomichl gehören zudem eine Bio-Bäckerei, ein -Bistro und eine Metzgerei.


3. Wachstum bei Demeter

Foto: Demeter 2019

Um rund 15 Prozent ist der Deutschland-Umsatz von Demeter in Produktion und Großhandel im letzten Jahr gestiegen. Im Fachhandel lag die Rate bei zwölf Prozent. Etwas dahinter zurückgeblieben sind die Mitglieder- und Flächenentwicklungen: Sie lagen bei 4,6 beziehungsweise 3,9 Prozent. In seiner Mitteilung zum Jahresergebnis geht der Anbauverband auch auf die 2018 geschlossenen Handelsverträge mit Edeka und Globus ein. Demnach sei Demeter der erste und einzige Verband mit einem selektiven Vertrieb, der die Handelspartner jedoch nach strengen Kriterien auswähle. Stand Februar 2019 erwirtschaftet Demeter rund 20 seiner Umsätze im konventionellen Einzelhandel.


4. Next Organic sucht Start-ups

Foto: Stefan Haehnel / Next Organic 2018

Die Next Organic geht in die siebte Runde. Am 15. und 16. Mai wird Berlin wieder zur Ideenschmiede für neu gedachte Öko-Konzepte. Hier präsentieren Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette ihre Projekte: Erzeuger, Handwerker, digitale Dienstleister oder Gründer. Daneben locken Vorträge und Debatten mit Vertretern aus Wirtschaft, Landwirtschaft und Politik. Doch die Next Organic liefert noch einen weiteren Anreiz dafür, innovative Ideen in die Tat umzusetzen: Gründer können sich noch bis zum 31. März um den Next Organic Start-up Award 2019 bewerben. Veranstalter Jiro Nitsch sucht Ideen für eine zukunftsfähige Land- und Ernährungswirtschaft.


5. Veganer-Label für Öko-Weine

Foto: European Vegetarian Union 201

Der Bundesverband ökologischer Weinbau Ecovin bietet seinen Mitgliedern jetzt die Möglichkeit, ihren Wein mit dem Siegel der European Vegetarian Union zu kennzeichnen. Die dafür notwendige Kooperation mit ProVeg wurde auf der Biofach vorgestellt. Andreas Hattemer, Vorstandsvorsitzender der Ecovin, freut sich über die Vereinbarung: „Die heutige Vertragsunterzeichnung besiegelt einen konstruktiven fachlichen Austausch zwischen ProVeg und Ecovin. Wir sind stolz, unsere weinbauliche und kellerwirtschaftliche Expertise eingebracht zu haben.“


6. Dennree knackt Milliarden-Marke

Grafik: Dennree 2019

Zum ersten Mal knackte die Dennree-Gruppe 2018 die Marke von einer Milliarde Euro Umsatz. Das teilte der Großhändler auf der Biofach in Nürnberg mit. Insgesamt 1.025 Millionen Euro setzte das Unternehmen mit Sitz im oberfränkischen Töpen um – was einem Jahreswachstum von 5,8 Prozent entspricht. Und Dennree übersprang eine weitere Hürde: Im letztem Jahr eröffnete der insgesamt 300. denn´s Biomarkt im deutschsprachigen Raum. Um künftig die Interessen des Naturkostfacheinzelhandels besser vertreten zu können, engagiert sich Dennree zudem federführend in der 2018 gegründeten Interessengemeinschaft Biomärkte, die unter anderem Mitglied im BÖLW ist. Diese solle – so das Unternehmen – als informeller Zusammenschluss die Arbeit des BNN ergänzen. Außerdem plant Dennree, die Bereiche Forschung und Entwicklung zu stärken. Dafür soll das zum Konzern gehörende Hofgut Eichigt zu einem Kompetenzzentrum im Biolandbau ausgebaut werden.


7. Biokreis zeichnet Bäcker und Geflügelhof aus

Grafik: biokreis 2019

Zwei Betriebe jährlich zeichnet der Biokreis mit seinem regional & fair-Siegel aus. Als besonders vorbildlich in diesem Jahr empfand der Anbauverband die Bäckerei Fischer aus dem niederbayerischen Bad Füssing und den Sternhof Weikersholz im baden-württembergischen Rot am See. Fischer verarbeitet ausschließlich Bio-Getreide aus der Region und mahlt den überwiegenden Teil davon selbst. Die Putenaufzucht auf dem Sternenhof überzeugte dadurch, dass mehr als 50 Prozent des benötigten Futters auf dem heimischen Hof produziert werden.


8. Auf Wiedersehen in Nürnberg

Foto: Heike van Braak / BIOwelt 2019

Bio, Bio, Bio und vielleicht doch ein bisschen müde: Vier Tage lang waren wir auf der Biofach in Nürnberg. Hier traf sich die gesamte Branche – ideale Gelegenheit also, um Branchen-Luft zu atmen, interessante Menschen kennenzulernen und viele spannende Gespräche zu führen. Die hervorragende Stimmung setzte sich auch auf den Standpartys fort. Schon vor der Messe nicht nur für die BIOwelt ein echter Höhepunkt: die Verleihung des BIOwelt Awards 2019. Alles zusammen auch für uns eine sehr erfolgreiche Messe. In diesem Sinne: Bis zum nächsten Jahr. Wir freuen uns wieder auf viele inspirierende Gespräche!


Noch mehr Bio-News

Weitere News stehen auf www.biowelt-online.de. Unter anderem:


Impressum:
Presserechtlich verantwortlich für den Newsletter von BIOwelt ist die
Convention Verlagsgesellschaft mbH
Heike van Braak
Luisenstraße 34
49074 Osnabrück
DeutschlandTelefon: +49 (0) 541 580544-60
Telefax: +49 (0) 541 580544-99
E-Mail: vanbraak@conventionverlag.de
Internet: www.conventionverlag.de
Geschäftsführung Trond Patzphal
Register: Amtsgericht Osnabrück HRB 201180
USt. ID: DE 257 146 213Falls Sie den Newsletter nicht weiter erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen.