Newsletter 09/2019 | BIOwelt

Newsletter 09/2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

der Newsletter der BIOwelt ist ein kostenloser Service für Abonnenten der BIOwelt und den gesamten Bio-Markt. Wenn Sie ihn nicht mehr beziehen möchten, finden Sie einen Abmeldelink am Ende dieser Mail oder auf
www.biowelt-online.de

Aktuelle Nachrichten stehen übrigens auf www.biowelt-online.de




Inhalt

  1. Weltweiter Streik fürs Klima
  2. Naturkosmetik: 250 Entscheider diskutierten
  3. Biofach und Vivaness: Start mit zwei neuen Hallen
  4. Andreas Sommer verlässt Weleda
  5. Jubiläum: 100 Jahre Herbaria
  6. TK-Markt weiter im Aufwind
  7. Bioland vergibt 46 Mal Gold
  8. Natexpo: Bio-Messe in Paris




1. Weltweiter Streik fürs Klima


Demeter 2019


Foto: Demeter 2019


Für mehr Klimaschutz gingen am 20. September weltweit Hunderttausende in etwa 150 Staaten auf die Straßen. In Deutschland demonstrierten nach einer Meldung des Veranstalters Fridays for Future rund 1,4 Millionen Menschen. Allein in Berlin setzten 270.000 Menschen mit bunten Plakaten und lauten Parolen ein unübersehbares Zeichen. Zum globalen Streiktag kamen aber nicht nur Schüler: 1.500 Unternehmen schlossen ihre Türen und reihten sich als Entrepreneurs for Future in den Protest ein. Der Verband Unternehmensgrün meldete, dass zwei Drittel seiner Mitglieder am Klimastreik teilnahmen. Zahlreiche Bio-Läden machten ebenfalls mit und sperrten rigoros zu, und auch Landwirte gingen auf die Straße: Sie gruppierten sich als Farmers for Future zum Beispiel in Berlin, Darmstadt und Osnabrück.




2. Naturkosmetik: 250 Entscheider diskutierten


Naturkosmetik: 250 Entscheider diskutieren


Foto: BIOwelt / Heike van Braak 2019


Der Markt für Naturkosmetik wächst weiter – die Branche jedoch scheint nach wie vor nach einem gemeinsamen Weg zu suchen. Um sich zu profilieren und sich klar abzugrenzen. Mehr als 250 Entscheider diskutierten am 24. und 25. September in Berlin beim Naturkosmetik Branchenkongress über ein übergreifendes Storytelling, Transparenz, ethischen Konsum, Zertifizierungen und nicht zuletzt über nachhaltige Verpackungslösungen. Einig waren sich die Teilnehmer in einem: Der Boom an naturnahen Produkten sei vor allem eine Chance. Herausforderung bleibt, sich das Zepter nicht aus der Hand nehmen zu lassen.




3. Biofach und Vivaness: Start mit zwei neuen Hallen


Biofach und Vivaness: Start mit zwei neuen Hallen


Foto: BIOwelt / Heike van Braak 2019


Bio wirkt – und das nehmen Biofach und Vivaness vom 12. bis zum 15. Februar wörtlich: Das Messe-Duo startet in Nürnberg mit zwei neuen Hallen ins Jahr 2020. Die Biofach wächst um die Hallen 7A und 3A, die VIVANESS zieht in die Halle 3C. Die beiden neuen Tageslichthallen tragen die Handschrift des Londoner Architekturbüros Zaha Hadid. Die moderne Halle 3C wurde im November 2018 eröffnet. Beide Hallen sind preisgekrönt – von den Prüfern der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) wurden die Hallen 3A und 3C für ihre nachhaltige Bauweise mit dem Zertifikat Platin ausgezeichnet. Laut der DGNB-Experten kann weltweit keine Messehalle vergleichbare Werte vorweisen wie die 3C und ihre Schwesterhalle 3A der Nürnberg Messe.




4. Andreas Sommer verlässt Weleda


Andreas Sommer verlässt Weleda


Foto: Weleda 2019


Überraschung bei Weleda: Nach 22 Jahren wird Andreas Sommer, Chief Commercial Officer (CCO), die Weleda AG zum 30. September verlassen. Seit 2012 war Andreas Sommer als Mitglied der Geschäftsleitung für die globale Marktentwicklung der weltweit führenden Herstellerin von zertifizierter Naturkosmetik und Arzneimitteln für die anthroposophische Therapierichtung verantwortlich. „Nach 22 Jahren bei meinem ersten Arbeitgeber ist es an der Zeit, etwas Neues zu machen”, so Sommer. Das musste reichen –  mehr Erklärungen gab es auch von der Unternehmensleitung nicht. Hier lesen Sie mehr




5. Jubiläum: 100 Jahre Herbaria


100 Jahre Herbaria


Foto: BIOwelt / Julia Schächtele 2019


Der Bio-Hersteller Herbaria feierte am 14. September am Firmensitz in Fischbachau sein 100-jähriges Jubiläum. „Ihr seht: Das Herbaria Gelände hat sich etwas in einen Zirkus verzaubert“, begrüßte Geschäftsführer Erwin Winkler die Gäste. Artisten und Clowns traten auf, Highlight des Programms war der Musiker Stephan Zinner. Fachbesucher, Anwohner und Touristen feierten mit dem Bio-Hersteller. In einer Werksführung lernten sie die Ursprünge des Unternehmens kennen: Herbaria entstand 1919 als Tee- und Heilmittelfirma. Heute zählen auch Gewürze zum Sortiment. Bei einem Workshop ahmten Besucher deren Produktentwicklung nach, indem sie Zutaten wie Kakao, Chili oder Pilzpulver selbst kombinierten. Herbaria lagerte die Produktion 2006 aus. Am Standort im bayrischen Fischbachau ist das Unternehmen trotzdem fest verankert, so Winkler. Die Auftaktveranstaltung fand daher zusammen mit der Gemeinde statt. Sie feierte gleichzeitig ihr 200-jähriges Bestehen.




6. TK-Markt weiter im Aufwind


TK-Markt weiter im Aufwind


Foto: dti 2019


Der Aufwärtstrend des Tiefkühlmarktes hält weiter an. Nach einer Prognose des Deutschen Tiefkühlinstitut e.V. (dti) wird der Absatz von Tiefkühlprodukten hierzulande in 2019 um 1,5 Prozent wachsen. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch tiefgekühlter Produkte könnte sich so um 0,7 Kilogramm von bisher 46,3 Kilogramm (2018) auf rund 47,0 Kilogramm (2019) erhöhen. Die Absatzmenge an TK-Lebensmitteln wird 2019 somit auf 3,83 Mio. Tonnen (3,77 Mio. Tonnen in 2018) steigen. Die Angaben umfassen den Absatz tiefgekühlter Produkte im LEH, bei den Heimdiensten und im Außer-Haus-Markt. Beim Umsatz mit Tiefkühlprodukten in Deutschland erwartet das dti 2019 einen Zuwachs von 3,5 Prozent auf 15,3 Milliarden Euro (14,7 Mrd. Euro in 2018). Sorgen bereiten den Herstellern steigende Rohstoffpreise und Logistikkosten aufgrund von Ernteausfällen und Fahrermangel. Hier mehr lesen




7. Bioland vergibt 46 Mal Gold


Bioland 2019


Foto: Bioland 2019


Brotprüfung honoriert handwerkliches Geschick: Bioland vergab 46 Mal Gold, 49 Mal Silber und sieben Mal Bronze. Bei der achten Brotprüfung des Anbauverbandes nahm die Fachjury 102 Brote von Bioland-Bäckern unter die Lupe und bewertete sie auf Geschmack, Geruch, Aussehen, Kruste, Krumenbild und Struktur. Die Preisverleihung fand am 23. September auf der Südback, der Fachmesse des Bäcker- und Konditorenhandwerks, in Stuttgart statt. Die Jury, aus Lebensmittelsensorikern der Technischen Universität München, vergab die Auszeichnungen an die 23 teilnehmenden Bäckereien aus Deutschland. Teilnehmen konnten alle brotverarbeitenden Bioland-Betriebe, nahezu jedes zweite Produkt schaffte eine Gold- oder Silber-Platzierung.




8. Natexpo: Bio-Messe in Paris


Natexpo: Bio-Messe in Paris


Foto: Natexpo 2018


Bio in Frankreich: Von 20. bis 22. Oktober findet in Paris die Natexpo statt. Die größte Bio-Messe des Landes erwartet rund 1.000 Aussteller, 250 davon aus dem Ausland. Neben Lebensmitteln präsentieren sie auch Hygieneprodukte, Haushaltswaren und Nahrungsergänzungsmittel. Die jährlich stattfindende Messe bietet den geschätzten 15.000 Besuchern eine Reihe an Veranstaltungen: Zum Programm zählen Vorträge, Workshops und Foren zu verschiedenen Themen wie Kosmetika und Öko-Trends. Außerdem erhält das beste, neu eingeführte Bio-Produkt den Natexpo Award.




Impressum:
Presserechtlich verantwortlich für den Newsletter von BIOwelt ist die
Convention Verlagsgesellschaft mbH
Heike van Braak
Luisenstraße 34
49074 Osnabrück
Deutschland

Telefon: +49 (0) 541 580544-47
Telefax: +49 (0) 541 580544-99

E-Mail: vanbraak@conventionverlag.de
Internet: www.conventionverlag.de
Geschäftsführung Trond Patzphal
Register: Amtsgericht Osnabrück HRB 201180
USt. ID: DE 257 146 213

Wenn Sie diese E-Mail (an: {EMAIL}) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.