Newsletter 06/2019 | BIOwelt

Newsletter 06/2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

der Newsletter der BIOwelt ist ein kostenloser Service für Abonnenten der BIOwelt und den gesamten Bio-Markt. Wenn Sie ihn nicht mehr beziehen möchten, finden Sie einen Abmeldelink am Ende dieser Mail oder auf
www.biowelt-online.de

Aktuelle Nachrichten stehen übrigens auf www.biowelt-online.de


Inhalt

  1. Küken-Schreddern geht weiter
  2. Voelkel erweitert Geschäftsführung
  3. Jackfruit-Trend nach TV-Pleite
  4. Öko-Marketingtage auf Schloss Kirchberg
  5. Wechsel an tegut-Spitze
  6. Anuga mit Organic Market
  7. Sonnentor gründet Verein
  8. In Passau schnippelten 300 Gäste


1. Küken-Schreddern geht weiter

Foto: Pixabay / Congerdesign 2019

Das massenhafte Schreddern männlicher Küken bleibt erlaubt. Dies entschied am 13. Juni das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Die Übergangregelung gilt bis zur Einführung von alternativen Verfahren zur Geschlechterbestimmung im Ei. Die wirtschaftlichen Interessen der Brütereien seien zwar allein kein vernünftiger Grund im Sinne des Tierschutzgesetzes. Bis Alternativen zur Verfügung stünden, sei die Fortsetzung der Praxis aber noch rechtmäßig. Das meldete jetzt der Fokus. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte das Kükentöten bereits 2013 per Erlass stoppen wollen. Zwei betroffene Betriebe klagten dagegen. Pro Jahr werden bundesweit laut Bundeslandwirtschaftsministerium rund 45 Millionen männlicher Küken nach dem Schlüpfen getötet.


2. Voelkel erweitert Geschäftsführung

Foto: Voelkel 2019

Der Bio-Saft-Pionier Voelkel GmbH erweitert seine Geschäftsführung: Stefan und Jacob werden seit dem 1. April 2019 ergänzt durch Boris und Jurek Voelkel sowie um Christian Harder. Zudem investiert das Unternehmen derzeit 15 Millionen Euro in den Ausbau der Produktions- und Lagerkapazitäten am Heimatstandort im wendländischen Pevestorf und und leistet damit einen Beitrag zur Verringerung der CO2-Belastung durch das Wegfallen von Lkw-Fahrten.

Alle drei neuen Geschäftsführer verantworten bereits seit mehreren Jahren die ihnen nun auch als Geschäftsführer übertragenen Bereiche: Boris Voelkel zeichnet verantwortlich für den Einkauf, Jurek Voelkel für Marketing und Vertrieb und der seit 2010 im Unternehmen als kaufmännischer Leiter tätige Christian Harder die Finanzen. Trotz schwieriger Ernten in den Jahren 2017 und 2018 konnte Voelkel seinen Umsatz von 61,6 auf 63,6 Millionen Euro steigern. Mit 40 Prozent Demeter-Anteil ist die Traditionssafterei die führende Marke in diesem aktuell besonders wachsenden Premium-Bio-Segment.


3. Jackfruit-Trend nach TV-Pleite

Foto: Jacky F. 2019

Wer sich in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ bei den Investoren einen Korb holt, muss die Flinte nicht gleich ins Korn werfen. Das beweist JACKY F. Gründerin Julia Huthmann. Ein Jahr nach ihrem TV-Auftritt, bei dem sie sich nicht mit den potenziellen Geldgebern einigen konnte, wächst das Start-up aus eigener Kraft und hat regelrecht einen Trend losgetreten: Die tropische Südfrucht landet in diesem Sommer in vielen Töpfen. Huthmann selbst entwickelte in Zusammenarbeit mit Alnatura und Grünleben Feinkost die ersten veganen Feinkostsalate auf Jackfruit-Basis. Die Rezepte orientieren sich an klassischem Fleisch-, Hering-und Geflügelsalat, sind dabei jedoch frei von tierischen Produkten aller Art. Eine weitere Kooperation ging Anfang Mai an den Start: Die Burger-Kette Peter Pane setzt einen Frucht Fleisch Burger auf ihre neue Speisekarte. Zwischen Rucola und Radieschen gibt’s einen Jackfruit-Wasserkastanien-Bratling. Auch literarisch ist bei Huthmann etwas passiert: Gemeinsam mit Bloggerin Julia Hupel schrieb sie das Kochbuch „Juhu, Jackfruit“.


4. Öko-Marketingtage auf Schloss Kirchberg

Foto: BIOwelt / Heike van Braak 2018

„Welcome to Mainstream – Gemeinsam Verantwortung übernehmen“: So lautet das Thema der zweiten Öko-Marketingtage, die am 19. und 20. November 2019 auf Schloss Kirchberg, Kreis Schwäbisch Hall, stattfinden. Die Veranstaltung der Akademie Schloss Kirchberg wendet sich an Multiplikatoren auf Erzeugerseite, Produzenten, Verarbeiter, Groß- und Einzelhandel sowie Verbände. Mit einem Marktanteil von über zehn Prozent hat die ökologische Land- und Ernährungswirtschaft längst die Nische verlassen. Immer mehr Landwirte wollen auf ökologische Produktion umstellen. Biologisch erzeugte Lebensmittel stehen hoch im Kurs und werden über alle Kanäle vertrieben – auch über traditionelle Premiumlabel. Bio ist Mainstream geworden. Ein Wandel, auf den die Bio-Branche reagieren muss. Welche Verantwortung hat sie für Gesellschaft, Umwelt, Tiere und Klima? Wie sich öffnen und zugleich das Profil schärfen, um den Idealen und Werten treu zu bleiben? Wie können Erzeuger und Landwirte überleben? Welche Vermarktungswege sind zukunftsfähig? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Öko-Marketingtage 2019.

Weitere Infos gibt es online oder per E-Mail an akademie@hdb-stiftung.com


5. Wechsel an tegut-Spitze

Foto: tegut 2019

Bernd Lohmann übernimmt zum 1. August 2019 bei dem Fuldaer Lebensmittelhändler tegut in der Geschäftsleitung das Ressort Vertrieb Supermarkt. Der 42-Jährige ist seit März 2018 als Gebietsverantwortlicher Supermärkte bei tegut in Mittelhessen tätig. Zuvor war er Vertriebs- und Regionalleiter bei der ehemaligen Coop eG in Kiel. Er folgt auf Lukas Sommer, der nach sechsjähriger Tätigkeit bei tegut zurück in die Schweiz geht, um sich neuen Herausforderungen innerhalb der Migros-Gruppe zu widmen.


6. Anuga mit Organic Market

Foto: Koelmesse 2019

Zur Anuga 2019 werden rund 7.400 Anbieter aus mehr als 100 Ländern sowie 165.000 Fachbesucher aus der ganzen Welt erwartet. Die weltgrößte Fachmesse präsentiert vom 5. bis 9. Oktober in Köln die gesamte Welt der Lebensmittelbranche. Mit zehn Fachmessen, elf Trendthemen, informativem Event- und Kongressprogramm und der größten Ausstellerbeteiligung gilt die Anuga als Nummer eins der Branche. Partnerland in diesem Jahr: Paraguay und damit erstmals ein südamerikanisches Land. In der Halle 5.1 erwartet die Besucher die Sonderschau Anuga Organic Market. Dazu gehört in diesem Jahr auch die Seminarfläche Anuga Organic Forum, auf der Referenten über aktuelle Themen aus der Bio-Branche informieren und diskutieren werden – und zwar veranstaltungsübergreifend an allen fünf Messetagen. Bereits auf der letzten Anuga präsentierten Aussteller mehr als 1.500 Bio-Produkte. Um wichtige Themen der Ernährungsbranche stärker voranzutreiben, arbeiten die Anuga sowie foodRegio, das Branchennetzwerk der norddeutschen Ernährungswirtschaft,  künftig enger zusammen. Gemeinsamer Impuls und inhaltlicher Schwerpunkt der Kooperation ist die Personalisierte Ernährung – ein Thema, das aktuell in der internationalen Lebensmittelbranche stark diskutiert wird.


7. Sonnentor gründet Verein

Foto: Sonnentor 2019

Pünktlich zum Weltumwelttag am 5. Juni präsentierte Sonnentor einen neuen Verein: Der Bio-Pionier gründete den „Verein zur Förderung einer enkeltauglichen Umwelt in Österreich“. In Wien versammelten sich zahlreiche Vertreter der Bio-Branche, um mehr über das Projekt zu erfahren. „Wir müssen jetzt handeln, damit Bio auch in Zukunft eine Chance hat“, rief Sonnentor-Gründer Johannes Gutmann auf. Das Unternehmen ist in Deutschland bereits Partner im „Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft“ und unterstützt damit auch die Kampagne „Ackergifte? Nein Danke!“. Mit dem neuen Verein möchte Sonnentor die Bewegung für ein Umdenken in der Landwirtschaft nun auch in der Heimat vorantreiben

Die Fakten dahinter: Pro Jahr werden in Österreich – nach Angaben von Sonnentor – 12.900 Tonnen Spritzmittel auf die Felder aufgebracht. „Rechnet man das auf jeden Österreicher um, dann sind das pro Nase eineinhalb Kilo Gift“, erklärte der Ökologe Prof. Dr. Johann Zaller und fügte hinzu: „Allein in Österreich gibt es 1.200 zugelassene Pestizide. Wir konnten beispielsweise in einer Studie zwölf verschiedene Pestizide auf Kinderspielplätzen nachweisen.“


8. In Passau schnippelten 300 Gäste

Foto: Biokreis 2019

Zur ersten Schnippelparty in Passau kamen Mitte Juni mehr als 300 Besucher auf den Stelzlhof. Bis in den späten Abend feierten sie das 40- jährige Jubiläum des ökologischen Anbauverbands Biokreis mit Bio-Essen und Musik. Den Auftakt zur gelungenen Veranstaltung bildeten die Grußworte von Vertretern aus Politik und Gesellschaft. Eine schaffte es nicht persönlich nach Passau: Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner gratulierte dem Verband mit einer Videobotschaft. Dann schnippelten die Gäste bei schönstem Sonnenschein gut 130 Kilo Gemüse. Bio-Koch Bernhard Senkmüller bereitete daraus frische Salate und herzhafte Eintöpfe. Für ausgelassene Stimmung beim Schnippeln sorgten DJ Mathieu Beretton und Saxophonist Gregor Berg.


Impressum:
Presserechtlich verantwortlich für den Newsletter von BIOwelt ist die
Convention Verlagsgesellschaft mbH
Heike van Braak
Luisenstraße 34
49074 Osnabrück
DeutschlandTelefon: +49 (0) 541 580544-47
Telefax: +49 (0) 541 580544-99
E-Mail: vanbraak@conventionverlag.de
Internet: www.conventionverlag.de
Geschäftsführung Trond Patzphal
Register: Amtsgericht Osnabrück HRB 201180
USt. ID: DE 257 146 213Wenn Sie diese E-Mail (an: {EMAIL}) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.