Öko-Architektur: Alnatura nominiert | BIOwelt

Unter den Top drei: Alnatura ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Architektur 2020 nominiert. Als landesweit größtes Gebäude mit Stampflehmfassade schaffte es der Alnautra-Capmus aus Darmstadt ins Finale. Zu den drei besten Einsendungen zählen zudem die Baugemeinschaft Z8 in Leipzig und die Bücherei Kressbronn am Bodensee. Wer den Preis gewinnt, entscheidet sich am 22. November. Dann findet die offizielle Verleihung in Düsseldorf statt. Ein Gremium der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.) trifft die Auswahl. Für die Jury stand nicht nur Aspekte der Nachhaltigkeit im Fokus, sie bewertete auch das Innovationspotenzial und die architektonische Qualität.