Ausgezeichnete Fairness | BIOwelt

Studierende aus vier Hamburger Hochschulen entwickelten Kommunikationskonzepte für Hersteller und Händler fair produzierter Waren und traten gegeneinander an. Vor Weihnachten wurden die Gewinner des 4. Hamburger Fair Trade Hochschulwettbewerbs ausgezeichnet. Den Sieg sicherte sich das Studierendenteam für Angewandte Wissenschaften (Foto). Es überzeugte mit einem Marketingkonzept für Thomas Becker Atelier für Schmuck. Auf Platz zwei landeten die Studierenden der Hochschule Fresenius, die für die Wertform GmbH und ihre Bio-Kaffee-Marke Mount Hagen ein Konzept entwickelt hatten. Studierende der AMD Akademie Mode & Design Hamburg erreichten den dritten Platz mit einer Kampagne für die Brands Fashion GmbH.